Newsletter – BDV Strukturentwicklung

Liebe Dartfreunde in Bayern,

gerne möchten wir Euch kurz über unser Projekt „BDV Strukturentwicklung“ informieren, welches wir seit letztem Jahr gemeinsam mit Vertretern aus Eurem Regionalverband in diversen Arbeitsgruppen mit dem Ziel der Zusammenführung der Regionalverbände zu einem großen Bayerischen Dart Verband ausarbeiten.

Anhand unseres bekannten Zeitplanes könnt Ihr die jeweiligen Projektschritte sehen – Stand heute sind wir bei Projektschritt 8.

Wie bereits früher in Informationsrunden bzw. Delegiertenversammlungen erwähnt, ist die Ausarbeitung der Regelwerke (wie z.B. die Satzung, Sport-/Wettkampf-ordnung, Finanzordnung…) der wichtigste aber auch zeitaufwändigste Schritt im gesamten Projekt.

Nicht nur weil wir alle Regionalverbände im Rahmen der gemeinsamen Zusammenarbeit sauber abholen wollen, sondern weil dies ebenso die essentielle Grundlage
für alle Delegiertenversammlungen sowie auch für Rechtsanwalt und Notar ist.

Bisher haben wir uns größtenteils um die grundlegendsten Regelwerke Satzung und Sport-/Wettkampfordnung in Arbeitsgruppen gekümmert und sind auf einem sehr guten Wege, diese zeitnah abschließen zu können. Zu 98% haben wir die Gespräche in den bisherigen Arbeitsgruppen virtuell durchgeführt, was auch noch mal erschwerend hinzukommt. Präsenztermine – die wesentlich effektiver sind – haben auch schon stattgefunden. Leider ist es grundsätzlich schwer, alle Vertreter aus alles Regionalverbänden zusammen zu bringen, egal ob virtuell oder an einen zentralen Ort.

Auch wenn sich genau diese zähe Arbeitsweise zieht, wollen wir weiterhin an einer gemeinsam erarbeiteten Grundlage für einen zukunftsweisenden Dartsport in Bayern denken.

Wir geben nicht auf – unterstützt uns bitte weiterhin!

Mit dartsportlichen Grüßen

Projektleiter
Sven Steffen und Christian Baumgartner

 

Bayerische Jugend Kader Spieler beim 1.Darts Club Straubing

Am Samstag trafen sich die Kader Spieler der Bayerischen Darts Jugend im Vereinsheim des 1.DC Straubing e.V. – dem ersten Landesleistungszentrum in Bayern für Darts.
9 von 12 eingeladenen Kaderspieler folgten dem Ruf des Jugendwartes Thomas Burger und trafen sich zum ersten Mal im neuen Landesleistungszentrum (LLZ) für Darts – dem Vereinsheim des 1.DC Straubing in der Talstrasse, Ittling.
Zu Beginn des Jahres hatte der Bayerische Dart Verband beschlossen, den nächsten Schritt in der Jugendförderung zu beschreiten und forderte interessierte Vereine auf, sich für ein LLZ zu bewerben. Die Bewerbung des 1.DCS überzeugte den Verband und so wurde dem Straubinger Verein als erster Verein in Bayern der Zuschlag erteilt.
Quasi als Generalprobe vor der offiziellen Eröffnung am 11.Juni wollte der Jugendwart die Kaderspieler auf den Kings-Cup vorbereiten, der Ende April in Nordrheinwestfalen stattfindet. Dieser Cup ist ein spezieller Wettbewerb für die deutsche Dartsjugend.
Die drei Trainer des 1.DCS sowie der Trainer Leistungssport des BDV und ehemalige PDC Spieler, Peter Seidl, erarbeiteten ein Trainingsprogram, dass sich auf das Trainieren der Zielgenauigkeit bei den „Doubles“ konzentrierte. Dies ist eine entscheidende Aufgabe beim Darts, das ein Spiel mit einem Wurf auf den äußeren Ring, dessen Zahl verdoppelt wird, beendet werden muss. Für viele Spieler/innen ist dies ein Thema und sicherlich jede(r) Dartsspieler/in hat schon Spiele verloren, aufgrund der fehlenden Treffsicherheit beim Doppel.
Nach einem intensiven 3,5 Stunden Training wurde dann zur Simulation eines Wettbewerbes noch eine Runde „Jeder gegen Jeden (Round Robin) gespielt. In einem kurzen Spielmodus (Start bei 201 Punkte und nicht wie üblich bei 501) wurde das Doppel-Training weiterhin unterstützt.
So gerüstet hoffen die Trainer, Eltern und natürlich auch die Jugendlichen auf einen Erfolg beim Kings – Cup. Leider wird wohl der Mannschaftswettbewerb wohl nicht gewonnen werden können, da sich leider keine Mädchen Spielerinnen qualifiziert bzw. bereit erklärt haben, mitzuspielen. Die dadurch verlorenen Punkte, werden die Jungs nicht aufholen können. Jedoch stehen Einzel- und Doppel Titel zum Gewinnen.
Auch im Mai findet im Landesleistungszentrum noch vor der Eröffnung ein weitere Trainingstag statt. Die Eltern und Jugendlichen waren von der Einrichtung beim 1.DC Straubing sowie dem durchgeführten, anspruchsvollen Training voll des Lobes und freuen sich auf die Zusammenarbeit über die nächsten Jahre.

Auf- und Abstiegsregelungen für die 2. Bundesliga, Bayernliga, Landesligen

Der DDV wird zur Saison 2022/23 eine zweigleisige 2. Bundesliga einführen.

Für den BDV bedeutet dies, dass der Bayernligazweite in die 2. Bundesliga Süd aufsteigt. Der Bayernligameister nimmt in der Saison 2020/22 an der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga teil. Falls der Aufstieg nicht geschafft wird, dann wird der Bayernligameister in der Saison 2022/23 in der 2. Bundesliga Süd spielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • In den Landesligen steigen jeweils die ersten beiden in die Bayerliga auf.
  • In der Bayernliga steigt der 8. ab.
  • In der Landesliga Nord steigt der 8. ab (DC Goldbach)
  • In der Landesliga Süd steigt der 8. und 9. ab
  • Aus dem MOFDV, UDV, DVO und dem NSDV können zwei Mannschaften in die Landesliga aufsteigen
  • Aus dem NOBDV und OBDV kann eine Mannschaft in die Landesliga aufsteigen

„Ich könnte vermutlich ein Buch über dieses Spiel schreiben – Ich spiele jetzt seit 23 Jahren Dart und verstehe es immer noch nicht!“
Raymond van Barneveld

BDV … immer vorwärts

Wir, der BDV, verstehen uns als …

  • Wir sind der bayerische Sportfachverband für Dart und gestaltendes Mitglied im Deutschen Dart-Verband (DDV) und Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV).
  • Wir sind der gemeinnützige Zusammenschluss der bayerischen Dart Vereine und deren Spieler und gliedern uns in Verbandsebene und Bezirke.
  • Wir organisieren mit unseren ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern den Dartsport bayernweit.
  • Wir vertreten die Interessen des bayerischen Dartsports und des Verbandes mit seinen Bezirken, Mitgliedsvereinen und Spielern.
  • Wir sehen uns als Impulsgeber zur Sicherung und Weiterentwicklung des Dartsports in Bayern.
  • Wir betrachten die Jugend und die damit verbundene Jugendarbeit als Fundamente unseres Dartverbandes und bieten Halt sowie sportliche Förderung.
  • Wir vermitteln und fördern soziale Werte. Unsere Funktionsträger und Trainer verstehen sich als Vorbilder.
  • Wir bekennen uns zu unserer sozialen Verantwortung – Toleranz, Fairplay, Solidarität und Gleichheit leben wir vor. Jede Form von Diskriminierung, Unfairness und Doping lehnen wir konsequent ab

Dart: Ein Sport für alle, ein Spiel für alle Generationen

– Christian Baumgartner
Präsident